Parodontologie

Was ist Parodontitis?

 

Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates (=Parodont). Dieser besteht aus dem Kieferknochen, dem Zahnfleisch und Strukturen der Zahnwurzel.


Durch bakterielle Beläge kommt es zu einer chronischen Entzündung. Die Entzündung bewirkt einen Abbau des Kieferknochens in Verbindung mit der Bildung von tiefen Zahnfleischtaschen. Die Beläge in diesen „Taschen“ sind mit der häuslichen Mundhygiene nicht mehr zu entfernen.

Wenn die Parodontose unbehandelt bleibt, führt der Knochenabbau zu unangenehmer Geruchsbildung, die Zähne wirken durch den Rückgang des Zahnfleisches länger, die Zähne können locker werden und letztlich verloren gehen.

 

Wie wird eine Rarodontitis behandelt ?

 

Die systematische und umfangreiche Behandlung der Parodontitis besteht aus mehreren Bausteinen (Vorbehandlungsphase, Reinigungsphase und Erhaltungsphase ). Ziel ist die vollständige Entfernung der bakteriellen Beläge von zahn- und Wurzeloberfläche.


Dr. med. dent. Rolf Weiß

Felix-Wankel-Straße 5

69126 Heidelberg

Tel.:  06221 / 3377247

Fax.: 06221 / 3377248

E-Mail:

info@zahn-weiss.net

Sprechstunden:

 

Mo:        8:00-17:00 Uhr

Mi Fr:    8:00-15:00 Uhr

Di Do:    8:00-12:00 Uhr

             14:00-19:00 Uhr

 

oder nach Vereinbarung

English side